Erfolgreiche Jugendarbeit

Von DHB nominiert
Aliya Spoo und Janne Fehringer, die beiden vom DHB nominierten Handballerinnen des TuS Steißlingen. // swb-Bild: TuS Steißlingen

Der TuS Steißlingen blickt auf Erfolge in der Jugendarbeit in der Abteilung Handball

Steißlingen. Der TuS ist seit Jahren ein Handball-Schwergewicht im Hegau sowohl bei den Herren als auch bei den Damen. Dies gelingt dem Verein zufolge durch externe Zugänge und besonders durch konsequente Jugendarbeit.

Auch ein rühriger Vorstand, fähige Trainer und zielgerichtete Kooperationen in der Region seien dazu wichtig. Mit Aliya Spoo und Janne Fehringer haben es 2 Spielerinnen der weiblichen Jugend durch Fleiß und gute Trainer zu einer DHB-Nominierung gebracht. Bei der 2-tägigen DHB-Sichtung in Heidelberg und anschließendem Lehrgang in Kienbaum waren sie Teil der 46 besten Spielerinnen ihres Jahrgangs in Deutschland. In den anderen Jahrgängen reifen noch weitere Spielerinnen und Spieler heran, von denen man, wenn diese gesund und fleißig bleiben, noch hören wird.

Das alles fußt auf einem durchgängigen Trainingskonzept von den Jüngsten im Handballkindergarten, den Minis, bis zu den Damen 1 in der 3. Handball-Bundesliga und den Herren 1 in der Oberliga Baden-Württemberg. Ebenfalls dazu gehören auch fähige Trainerinnen und Trainer sowie Betreuer, die ebenfalls ständig weitergebildet werden.

Aber nicht nur im sportlichen Bereich, sondern auch im gesellschaftlichen Bereich wird den Jugendlichen viel mitgegeben, so z.B. bei der Unterstützung der vom Krieg betroffenen Ukrainerinnen und Ukrainer und durch FSJ-Stellen. Die Jugendabteilung der Handballer zählt in der Zwischenzeit mehr als 200 Kinder und Jugendliche in allen Alters- & Leistungsklassen und ein Zulauf war trotz oder wegen der Coronapandemie zu verzeichnen.

Mehr dazu auf der Homepage www.handball-steisslingen.de oder den Accounts des TuS Steißlingen Handball.

Wochenblatt @: Anja Kurz


Weitere Nachrichten