Singener Inpotron-Radballer stehen im Finale der DM

Inpotron Radballer
Jason Richmond und Timon Beuscher von Singener Inpotrotron-Team des VC stehen im Finale der U17 DM. swb-Bild: Beuscher

U17-Fahrer des Veloclub Singen schafften zweiten Platz im Halbfinale in Leeden

Singen. Vergangenen Samstag fand in der Sporthalle in Leeden NRW das Halbfinale zur Deutschen Meisterschaft 2022 der Jugend U17 statt. Die INPOTRON Radballer Singen 1 mit Jason Richmond und Timon Beuscher mussten sich gegen die namhaften Mannschaften Bilshausen, Gärtringen, Langenschiltach, Leeden und Ludwigsfelder RC messen. Nur die ersten beide Plätze lösen das Ticket ins Finale zur Deutschen Meisterschaft 2022.

Die erste Hürde war die lange Anreise zum Turnierort Leeden, ein Vorort in der Region Tecklenburger Land, das über 700 km vom Bodensee entfernt liegt.

Gegner Nummer 1 für Singen sollte gleich die Heim-Mannschaft Leeden sein, die ein gewaltiges Publikum zum Anfeuern im Rücken hatten. Beuscher/Richmond ließen sich aber nicht beirren und setzten gleich ein 4:1 Denkmal in den Raum und sicherten die ersten 3 Punkte auf dem Konto.

Gegen Langenschiltach 2 konnte Singen 1 recht schnell ein Tor platzieren, dem aber leider keine positiven Taten mehr folgten. Beuscher/Richmond mussten dann komplett in den Abwehrmodus umsteigen, um einen Ausgleich zu vermeiden. In der 2. Halbzeit fand das INPOTRON-Team wieder Ihre Form und sorgten mit einem 4:2 Sieg für weitere wichtige Zähler.

Die dritte Partie dieser Qualifikation hieß Singen 1 gegen Gärtringen 1. Ein bekannter und unbequemer Gegner für die Singener. Hier versuchten Beuscher/Richmond sehr sicher über die Spielhälfte zu kommen, um dann bei Gelegenheit ein Tor zu erzielen, was in der ersten Spielhälfte auch zweimal gelang. In der zweiten Halbzeit konnte das Gärtringen Team zwar den Anschlusstreffer erzielen, kam aber über das 2:1 nicht hinaus. Somit landeten wieder 3 Punkte auf dem Konto des Velo-Club Singen und die ersten Hoffnungen zum Erreichen des DM-Finale wurden geweckt.

Ludwigsfelder RC hieß der nächste Gegner für das INPOTRON Gespann und war als Favorit für das Finale im Vorfeld gehandelt. Beuscher/Richmond spielten in der ersten Halbzeit sehr ruhig, aber dennoch konsequent Ihre Pässe und wurden mit einem Tor belohnt. Die zweite Spielhälfte war dann aber eine regelrechte Schlacht um den begehrten Ball. Zwischenzeitlich hatten sich die Singener in die Herzen der Zuschauer gespielt und diese standen auf der Seite der Hegauer Underdogs. Das erweckte die letzten Kräfte von Beuscher/Richmond und Singen 1 zwang den Ludwigsfelder RC mit einem 5:2 in die Knie.

Letzter Gegner von Singen 1 war die Mannschaft vom RMV Bilshausen, aktueller Niedersachsen-Meister und Mitglied im C-Kader. Hier konnte man noch die ersten Minuten etwas mithalten, aber dann wurde jeder kleine Fehler bestraft. Beherzt wollte man noch mit aller Gewalt ein Tor erzielen, was immer wieder in einen Gegentreffer umgemünzt wurde. Zu groß war die Qualität der Mannschaft RMV Bilshausen und die Singener mussten noch eine 0:10 Niederlage einstecken.

Somit belegte das INPOTRON-Team Singen 1 mit Jason Richmond und Timon Beuscher den 2. Rang und ist somit für das große Finale zur Deutschen Meisterschaft 2022 in Amorbach/Bayern am 14/15. Mai qualifiziert, dass auch im Livestream auf Sportdeutschland.tv übertragen wird.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler


Weitere Nachrichten