- Anzeige -

Sinfonisches Frühjahrskonzert in der Jahnhalle

Stadtmusik Stockach
Die Stadtmusik Stockach unter der Leitung von Helmut Hubov bei ihrem legendären Oktoberkonzert im letzten Herbst in der Jahnhalle. swb-Bild: of/ Archiv

Stadtmusik Stockach präsentiert sich mit ihrem Solisten

Stockach. Ein weiterter Neustart für die Stadtmusik Stockach. Nach dem gloriosen Herbstkonzert im Oktober, dann der Absage des Adentskonzert wegen neuerlicher Corona-Beschränkungen kann nun das traditionelle Frühlingskonzert am kommenden Samstag, 30. April, ab 20 Uhr, fast frei, nur mit der Bitte zum Tragen einer Maske, in der Jahnhalle gefeiert werden. Unter der bewährten künstlerischen Leitung von Helmut Hubov wurde ein besonderes und aktuelles Programm für hochklassigen Musikgenuss mit »Botschaft« zusammengestellt und einstudiert.

Zu hören gibt es an diesem Abend vor dem Mai die Stücke »Early Light« von Carolyn Bremer ( 1957-2018 ), »Ukrainian Rhapsody« von Franco Cesarini (*1961), »Prayer of Saint Gregory« von Alan Hovhaness ( 1911 - 2000 ) mit Solist Jochen Fischer ( Trompete), »Sunrise At Angel`s Gate« von Philip Sparke (*1951) und »The Island of Light« von Jose Alberto Pina (*1984) in drei Sätzen.

Jochen Fischer, der Solist dieses Konzertabends, begann seine musikalische Ausbildung im Jahr 1984 beim Musikverein Stockach. In den darauf folgenden Jahren wurde er von Josef Thomann und Helmut Hubov an der Trompete unterrichtet und war Mitglied des Jugendblasorchesters sowie der Jugend-Bigband Stockach.
Später folgte der Eintritt in die Stadtmusik Stockach, der er bis heute angehört. Während seiner Schulzeit am Nellenburg-Gymnasium Stockach erhielt Jochen Fischer Akkordeon-Unterricht bei Dieter Schwab. Seine Wehrdienstzeit leistete er als Trompeter beim Heeresmusikkorps 10 in Ulm. Darüber hinaus ergänzte er seine Ausbildung an der Trompete in verschiedenen Workshops – u. a. bei Prof. Wolfgang Guggenberger, Heinz Saurer, Franz Tröster und Thomas Gansch (im letzten Oktober).
In den Jahren 1998 und 1999 absolvierte Jochen Fischer eine Dirigenten-Ausbildung und übernahm daraufhin die Leitung der Hans-Kuony-Kapelle Stockach, die er - mit einer 4-jährigen Unterbrechung - bis heute innehat. Darüber hinaus ist er aktuell auch als Vizedirigent der Stadtmusik und als 2. Vorstand des Musikvereins Stockach tätig. Jochen Fischer ist Mitglied des Blechbläserquintetts Flyin´ Horns, der Yetis Stockach und war darüber hinaus Keyboarder und Trompeter der Stockacher Schlagerband „Papi´s Pumpels“, der er bis 2016 angehörte.
Außerdem wirkt er seit vielen Jahren als Trompeter und Gasttrompeter in verschiedenen Ensembles und Orchestern mit, uner anderem bei „Jörg Bollin und das Mährische Feuer“, in der Stadtharmonie Winterthur-Töss, im Symphonischen Blasorchester (SBO) ´91, dem Ensemble Avant Art Stockach und dem »Emotion Wind Orchestra«.
Im Lauf der Jahre durfte er in nahezu allen Ensembles auch solistische Erfahrungen sammeln, die er durch diverse Kirchenmusik-Projekte noch vervollständigen konnte.

Karten im Vorverkauf gibt es bei Tourist Information Stockach sowie auch online über die Tourist-Info wie die Homepage der des Musikvereins.

 

 

Wochenblatt @: Oliver Fiedler


- Anzeigen -