- Anzeige -

Weiteres Pflegeheim für Stockach geplant

Hindelwangen
An der Stockacher Aach in Hindelwangen im Gebiet "Espen" soll nun statt Wohnbebauung ein Pflegeheim entstehen. In der Nachbarschaft ist auch das neue Feuerwehrgerätehaus der Stadt Stockach geplant. swb-Bild: of

In Hindelwangen soll unter anderem eine "Acut-Care" Einrichtung entstehen

Stockach. Im Ortsteil Hindelwangen, sozusagen dann in Nachbarschaft des geplanten neuen zentralen Feuerwehrgerätehauses der Stadt Stockach soll ein weiteres Pflegeheim entstehen, wie jüngst im Planungsausschuss und im Gemeinderat vorgestellt wurde. Dafür muss nun ein bestehender Bebauungspan geändert werden, da in diesem Bereich von Hindelwangen eigentlich einmal Wohnbebauung rund um die hier fließende Stockacher Aach geplant war. Die in der Sitzung ausgeführt wurde, habe es für die Wohnbebauung hier aber kein Interesse gegeben, so dass man nun die Änderung auch zügig umsetzen wolle.

Der alte Bebauungsplan stammte aus dem Jahr 2013, Mit der Änderung sollen hier im Bereich "Espen" nun gleich auch noch die Stellplätze für die Feuerwehr mit berücksichtigt werden, so die vorgestellten großen Pläne. Dafür müsste auch eine Brücke über die Stockacher Aach geschaffen werden, um das Feuerwehrhaus zu erreichen. Das Münchener Architekturbüro Mahlkneck-Herrle hatte dazu erst nur grobe Skzizzen für die Planung eingereicht, die auf Bitten des Gemeinderats nun durch detaillierte Unterlagen ergänzt wurde, die in einer späteren Sitzung vorgestellt wurden. Entstehen sollen in dem L-förmigen Baukörper rund 45 Pflegebetten mit der entsprechenden Infrastruktur. Ein Pflegeheim im herkömmlichen Sinne soll das aber nur zum Teil werden, wie in den Sitzungen durch den künftigen Betreiber aus Hettingen informiert wurde. "Acut-Care" heißt in dem Fall, dass auch Personen aus Kliniken hier aufgenommen werden sollen, die beispielweise beatmet werden müssen, was auch junge Menschen betreffen kann.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler


- Anzeigen -